Indien – Reisehighlights die Sie nicht verpassen dürfen

Taj Mahal

Selbst an heißen, vollen Tagen ist dieses Weltwunder einen Besuch wert. Die "Krone der Paläste" erzählt von der Verehrung Kaisers Shahjahans für seine Frau Mumtaz Mahala. Das schönste Liebesmonument der Welt.

Heiliges Veranasi

Alles scheint sich hier am stark verschmutzten Ganges abzuspielen: Schwimmen, Beten oder Wäsche waschen ... Die Flussgöttin wäscht die Menschen von allen Sünden rein. Der richtige Ort also für ein rituelles Bad.

Darjeeling

In Indiens Nordosten liegt das weltberühmte Darjeeling. Frauen in bunten Kluften beschneiden hier Teesträucher während die Sonne hinter dem Himalaja aufsteigt. Genießen Sie den bekannten Darjeeling Tee und einen grandiosen Ausblick.

Die Höhlen von Ajanta

Ursprünglich führten Einzeltreppen von den 30 Waldgrotten in einer hufeisenförmigen Steilwand hinunter zum Fluss. Die Mönche, möglicherweise Asketen schlugen Sie im 2 Jh.v.Chr. aus dem Fels.

Hampi

Früher war die surreale Felslandschaft des heutigen Hampi die Hauptstadt eines mächtigen Hindureichs. Einfache Rundboote gleiten an Reisfeldern und Büffeln vorbei nahe der Königinnen-Riesenbadewanne vorbei.

Zugreisen

... sind nach wie vor die Reiseform in Indien – rund 20 Mio. Passagiere reisen täglich mit der Bahn. So sieht man die abwechslungsreichen Landschaft Indiens: trockene Täler, üppige Bergwälder und leuchtende Reisfelder.

Puducherry

Ein kleines Stück Frankreich in Tamil Nadu: die Straßen der früheren Kolonie säumen gelbe  Häuser und prächtige Kathedralen. Doch Puducherry hat auch die Tempel, Geschichte und Betriebsamkeit einer tamilischen Stadt.

Tee in einer Hill Station

Indische Prinzen und britische Kolonialisten nutzten die kühlen Bergstädte des Landes lange als Zufluchtsort vor der Sommerhitze. Noch heute liegen die Hill Stations in üppigen Wäldern und malerischen Teeplantagen. 

Marktviertel

Indiens Märkte bieten allerlei Begehrliches: kunterbunte Saris, glitzernder Gold- oder Silberschmuck, aromatische Gewürze oder Schlafanzüge mit aufgedruckten Bollywoodstart. Fröhliches Feilschen muss dennoch sein!

Mumbais Traumarchitektur

Ein berauschender Gebäudemix mit zahllosen Einflüssen Die Türme im Art-décound modernen Stil fallen auf. All die Türme, Gebäude, Giebel und Bögen erlauben Ihnen einen Spaziergang durch die Stadtgeschichte.

Safaris

Erkunden Sie eines der vielen Waldschutzgebiete per Elefantenritt, umgeben von Vögeln und Schmetterlingen. Oder satteln Sie um auf Kamale. Bei Wüstensafaris können Sie diesen besonderen Ausritt genießen.

Lebendige Straßen

Zuerst vielleicht purer Stress, aber sobald Sie sich daran gewöhnt haben entdecken Sie zwischen Staub, Lärm und Passanten: Karren mit leckeren Pfannengerichten, Kühe, über 1500 Landessprachen und den geheimen Rythmus Indiens.

Berge & Klöster

Im Schatten des mächtigen Himalaja flattern Gebetsfahnen, füllen Mönchsgesänge Meditationshallen, bringen Einheimische Opfergaben dar. Mehrstöckige Klöster erheben sich über Wälder oder Steilwände.

Festumzüge

Ferne Trompetenklänge gefolgt von Getrommel – so beginnen die meisten Umzüge in Indien. Menschenmassen, Blaskapellen (oft in traditioneller Kluft) und die Festwagen ziehen vorbei. Dann Dutzende reich geschmückte Elefanten.

Amritsars Goldener Tempel

Der magische Goldene Tempel läd Angehörige aller Religionen zum Gebet ein. Das atemberaubende Bauwerk erweckt den Anschein auf einem glitzernden Wasserbecken zu treiben, das nach dem "Nektar der Unsterblichkeit" benannt ist.

Delhi

Delhi bietet jede Menge Architektur, Kultur und gutes Essen. Old Delhis bröckelnde Altstadt umfasst Schätze wie die majestätische Jama Masjid, das Red Fort und andere Bauten der historischen Mogulhauptstadt. 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Infos