Pho – Das Nationalgericht Vietnams

Zutaten:

  • 1,5 kg Knochen und Fleisch zum Kochen der Brühe (z. B. Beinscheibe mit Knochen und -mark)
  • 2-3 Sternanise
  • 1-2 Zimtstangen
  • 1 große Zwiebel
  • ein ca. daumengroßes Stück frischer Ingwer
  • 500g Reisbandnudeln
  • 300g Rinderfilet (alternativ Rinderhüfte oder Rumpsteak)
  • 1 Bund Lauchzwiebelnje
  • ca. 4-5 Zweige Thai-Basilikum, Minze und Koriander
  • Mung-Sprossen
  • 1 kleine Chilischote
  • 1-2 Limetten (unbehandelt)
  • Salz, Pfeffer, Fischsoße

Zubereitung

  1. Das gewaschene Fleisch in einem großen Topf mit ca. 2-3 Liter Wasser zum Kochen bringen.
  2. Ingwer und Zwiebeln schälen, schneiden und in einer Pfanne ohne Fett anrösten und anschließend zum Fleisch geben.
  3. Die Brühe bei mittlerer Hitze mindestens zwei Stunden köcheln lassen.
  4. Sternanis und Zimtstange nach etwa einer Stunde zu geben und mitköcheln lassen. Zwischendurch mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Nach ca. 2-3 Stunden das Fleisch, Knochen und Gemüse herausnehmen. Das Suppenfleisch ablösen und zur Seite stellen. Die Brühe nochmals mit Salz und Pfeffer, ggf. mit einigen Teelöffeln Fischsauce würzen. Tipp: Nicht vom Geruch der Fischsauce abschrecken lassen. Sie verleiht der Suppe einen außergewöhnlichen Geschmack.
  6. Das Rindfleisch mit einem scharfen Messer in Feine Streifen schneiden und beiseite stellen.
  7. Salzwasser aufsetzen und die Reisnudeln nach Packungsanleitung zubereiten. Tipp: Nutzen Sie einen großen Topf damit die Nudeln nicht aneinander kleben.
  8. Inzwischen Minze, Koriander und Thai-Basilikum waschen und trocken schütteln. Die Blätter abzupfen und fein hacken. Aus den Lauchzwiebeln und den Chilishoten kleine Ringe schneiden. Sproßen und Limetten waschen.
  9. Servieren: Kräuter, Nudeln, Sprossen und das Suppenfleisch zusammen in einer großen Suppenschüssel oder direkt im Teller anrichten. Anschließend die dünnen, rohen(!) Rinderfiletscheiben dazugeben und mit der heißen Brühe übergießen. So gart das Fleisch in der Suppe und wird ganz zart und rosa. Mit Limettenstückchen und den Chiliringen verfeinern.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Infos